Das Lunten-Schlagfeuerzeug

wird mit Feuerstein u. Feuereisen betrieben, seit ca. 1500

Gebrauchsanweisung

Durch Schlagen mit Feuerstein und Feuereisen entstehen Funken, die die Lunte zum Glühen bringen.

Handhabung:

Die angekohlte Lunte wird ca. 15cm lang aus der Hülse gezogen und auf den Feuerstein gelegt. Die Lunte wird nun bis ca. 1mm an die scharfe Kante des Feuersteins geschoben und hält beides mit einer Hand fest.
Mit der anderen Hand nimmt man das Feuereisen und schlägt von oben nach unten an der scharfen Kante des Feuersteines entlang. Da der Stein härter als das Metall ist, wird von diesem ein Span abgehobelt, der dann glühend in die Lunte springt und diese zum Glühen bringt.
Die Glut ist heiß genug um Zigaretten, Pfeifen, usw. zum Glühen zu bringen.
Das Erlöschen der Glut erfolgt durch das Einziehen der Lunte in die Messinghülse.
Die Kugel verschließt das Röhrchen und die Glut erlischt durch Sauerstoffmangel.
Die Lunte bitte nicht ausdrücken, denn dadurch würde der Kohlenstoff  entfernt und somit ein erneutes Zünden sehr schwierig werden.
Bitte neue Lunten immer erst einmal ankohlen, damit genug Kohlenstoff vorhanden ist.

So, und nun viel Spass beim Zündeln!